Firma Rafi spendet 1500 €

Die Firma Rafi spendet 1500 Euro an die Robotik-AG des Bildungszentrums Meckenbeuren

Große Freude am Bildungszentrum über eine Spende an die Robotik-AG: v.l.: Christoph Hellmond, Rektorin Ulrike Wiedmann, Eric und Karin Bulach von RAFI, Bnjamin Gwinn vom Schulförderverein, Thomas Daßler sowie  Hauptamtsleiterin Kathrin Schütz und Bürgermeisterin Elisabeth Kugel.

Selbst Bürgermeisterin Elisabeth Kugel und ihre Hauptamtsleiterin Kathrin Schütz ließen es sich nicht nehmen, bei der Überbringung einer 1500 Euro Spende der Firma RAFI an das Bildungszentrum Meckenbeuren mit dabei zu sein. "Wir freuen uns riesig über diese außergewöhnliche Spende", zeigte sich nicht nur Benjamin Gwinn als Vorsitzender des Schulfördervereins erfreut und dankbar, sondern gleichermaßen Rektorin Ulrike Wiedmann sowie die beiden Leiter der Robotik AG, Thomas   Daßler und Christoph Hellmond. Eric Bulach, Leiter Strategie, Produkte und Märkte, stellte der Runde zunächst die Firma RAFI vor. Dabei stand der Innovationspreis, den der in Berg bei Ravensburg ansässige Spezialist für Befehlsgeräte und HMI-Systeme jüngst erhalten hat, im Fokus. Der Preis wird von der Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft des Landkreises Ravensburg vergeben. RAFI wurde dabei für die Entwicklung eines innovativen, multifunktionalen und multidimensionalen Joysticks für Pistenbullys ausgezeichnet. Dies war für die Berger Firma Anlass, entsprechend die Robotik-AG am Bildungszentrum Meckenbeuren mit diesem stattlichen Betrag zu fördern. Man brauche, um zukunftsfähig zu bleiben, Innovation und es gehe auch darum, wie man Kinder in diese Richtung begeistern und schlummernde Talente wecken könne, stellte  Thomas Daßler die Kernaufgabe der Robotik-AG heraus. "Toll, dass wir uns dank der Spende entsprechende Geräte anschaffen und leisten können, an denen die Kinder spielen und lernen können", so der AG-Leiter. Auch die Bürgermeisterin dankte der Firma RAFI für die Spende; ihr Dank und ihre Anerkennung galt aber auch den Lehrern, die mit großem Engagement die Kinder für die Zukunft fit zu machen versuchen.

Bericht: Karl Gälle für die Schwäbische Zeitung