Kreatives Schreiben in der Bücherei

Zu den Aktionstagen des Bildungszentrums von 17. bis 19. Juli lud die Gemeindebücherei zu einem Schreibworkshop mit der Kinder- und Jugendbuchautorin Irmgard Kramer ein. Auf Anregung von Heidrun Ochsenreiter und mit großer finanzieller Unterstützung des Fördervereins der Schule konnte das Projekt realisiert werden. Die zehn jungen TeilnehmerInnen wurden von Irmgard Kramer in die Welt des kreativen Schreibens begleitet und waren schnell vom Voranschreiten ihres eigenen Schreibprozesses überrascht. „Ich habe vier Seiten geschrieben“, zeigt sich Seymen verblüfft. Die immer wieder neuen Anregungen der Autorin durch das Vorlesen von Märchen (über die auch diskutiert wurde) und das Erzählen ihrer eigenen Geschichten, brachten die SchülerInnen in einen unerwarteten Schreibfluss. „Ich möchte auf jeden Fall zu Hause weiter an meiner eigenen Geschichte schreiben“, sagt Suyaren ergriffen. Und auch Selinay erzählt, dass sie richtig ins Schreiben gekommen sei und auch das Gefühl habe, jetzt besser und kreativer schreiben zu können. Das kreative Schreiben stand bei diesem Workshop im Mittelpunkt:

Dass die Kinder sich am Ende des Workshops dafür bedankten, dass sie Geschichten schreiben „durften“ hat die Deutschlehrerin Heidrun Ochsenreiter besonders gefreut.

Schließlich durften die Jugendlichen ihre Geschichten auch den anderen und vor allem der Autorin vorstellen, die sich über die angeregte Teilnahme freute und den jungen Schreibern versicherte: „Bleibt dran am Schreiben und ich werde irgendwann eure Bücher lesen!“ Irmgard Kramer wurde 1969 in Vorarlberg geboren und lebt heute als freie Schriftstellerin im Bregenzer Wald und in Wien. Mit ihrer Kinderbuchreihe über Sunny Valentine wurde sie bekannt. Ihr neuester Jugendroman „17 Erkenntnisse über Leander Blum“ erschien im Februar.